Mehr Bürgerfreundlichkeit bei Baustellen

Die Baustelle in der St. Veiter Straße vor dem Ring legt derzeit wieder eine der Klagenfurter Hauptverkehrsadern lahm. Was in den Semesterferien noch kein Problem darstellt, könnte aber ab nächster Woche zu Staus und größeren Verzögerungen führen. ÖVP-Verkehrssprecher Gemeinderat Siegfried Wiggisser fordert daher den zuständigen Straßenbaureferenten Vzbgm. Scheider auf, die Baustelle ab dem Schulbeginn am Montag bürgerfreundlicher zu gestalten. „Wie auch bei anderen großen Baustellen üblich, sollte ein Sicherheitsdienst zur Verkehrsregelung eingesetzt werden. Dieser Service für Bürger und Pendler sollte uns der Mehraufwand wert sein“, fordert Wiggisser, der auch Verbesserungspotential in der Informationspolitik von Scheider sieht.

Bürgerservice statt Parteipolemik

„Die Informationen über die Baustelle erfolgte relativ kurzfristig und in den Semesterferien. Das kann man jetzt nicht mehr rückgängig machen. Was man machen kann, ist, dass die Hinweistafeln schon weiter in der Vorstadt, vor der Dammgasse, platziert werden und nicht nur bei der Feschnigstraße“, so der ÖVP-Gemeinderat. „Der Referent sollte mit seinem Negativ-Wahlkampf gegen Klagenfurt aufhören und stattdessen den Bürgerinnen und Bürgern das tägliche Leben im Straßenverkehr erleichtern“, meint Wiggisser abschließend.

 

Leave a Comment